Glücklich Gärtnern

Gärtnern, Leben, Genießen

Monat: November 2015 (Seite 1 von 4)

Die Weihnachtsbäckerei ist eröffnet

Heute ist der 1. Advent und damit ja offiziell Vorweihnachtszeit. Und warum auch immer, ist die Vorweihnachtszeit verbunden mit Backen; Kekse, Plätzchen, Stollen, Lebkuchen, Lebkuchenhäuser etc pp. 🙂

20151129_163104

Meine Kinder lieben es natürlich ebenfalls zu backen, also kommt Mama nicht drum herum und Spaß macht es ja auch noch.

So sind letzte Woche schon die ersten Plätzchen entstanden und dekoriert worden. Und heute haben wir zum aller ersten Mal Lebkuchenteig gemacht und und einen Lebkuchenbaum gestaltet. Das ging erstaunlich gut. Beim nächsten Mal sollte der Teig nur kürzer gebacken werden, denn er war doch sehr hart nach dem Auskühlen.

Am Mittwoch wollen wir uns dann an einem Lebkuchenhaus versuchen. Da war das heute doch eine gute Probe. Hoffentlich klappt es. Weitere Vorweihnachtsprojekte sind dann Fröbelsterne basten und Vogelfutter im Tontopf herstellen.

Aber nun erstmal zu den Rezepten:

Teegebäck für Plätzchen

  • 500g Mehl
  • 250g Butter
  • 2 Eier
  • Prise Salz
  • 150g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver

Aus den Zutaten knetet ihr einen schönen glänzenden geschmeidigen Teig. Dieser wird noch für ca. 1 Stunde in Frischhaltefolie im Kühlschrank gelagert. Danach kann man ihn gut ausrollen und ausstechen. Der Teig reicht ca. für 3 Bleche.

Das Teegebäck kann nun nach Gefühl verziert werden. 🙂

 

Lebkuchenbaum

  • 500g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 150g Butter oder Magerine
  • 1 Pck. Lebkuchengewürz
  • 1 Prise Salz
  • 300g Honig
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 15 g Kakaopulver
  • etwas Kondensmilch oder Sahne zum Bestreichen
  • 250g Puderzucker und etwas Wasser zum Guß herstellen
  • zur Dekoration Smarties, Perlen und Streusel o.ä.

Den Honig, die Butter sowie den Zucker und Vanillezucker in einem Topf erwärmen bis alle Zutaten geschmolzen sind und eine glatte Masse entstanden ist. Diese lasst ihr dann abkühlen. Anschließend gebt ihr Salz und Lebkuchengewürz dazu. Nun kommt das Mehl , der Kakao und das Backpulver zu der Masse und es wird alles zu einem geschmeidigen, gut ausrollbaren Teig verarbeitet. Sollte er etwas trocken und brüchig sein, gebt etwas Mehl oder Butter dazu. Bei zu feuchtem Teig, gebt ihr noch etwas Mehl dazu.

Den Teig rollt ihr anschließend portionsweise ungefähr einen halben Zentimeter dick aus und stecht oder schneidet 9 unterschiedlich große Sterne aus, sowie 7 runde Kreise. Diese legt ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech, bestreicht die ausgestochenen Teiglinge mit Kondensmilch und backt sie im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (ober- und Unterhitze) ca. 10 Minuten.

Die gebackenen Sterne und Kreise lasst ihr danach auskühlen. Sobald sie kalt sind, könnt ihr aus ca. 3 EL Wasser und dem Puderzucker einen zähnen Guß machen. Damit klebt ihr die Sterne mit jeweils einem Kreis zwischen den Sternen zusammen. Den Rest der Maße verwendet ihr zum Dekorieren des Baumes. Anschließend kann er verziert werden.

Fertig!

Neues von unserem Mini-Bauernhof

Kaninchen

Gestern sind endlich die heiß ersehnten ersten beiden Gotlandskaninchen eingezogen. Fast den gesamten Sonntag sind wir dafür durch Deutschland geschippert, um die beiden abzuholen. Nun erholen sie sich vom Stress in unserem Meerschweinchen-Haus bis ihr neues Gartendomizil fertig gestellt ist. Das bedeutet auch, dass sie vorherst nur 2×0,60m pro Etage habe und die Deckenhöhe, da noch auf Meerschweinchen angepasst, etwas niedrig ist. Aber es ist ja nur eine Übergangslösung bis die neuen Ställe fertig sind.

Die Kinder sind auch total begeistert und die beiden sind im Gegensatz zu unseren Meerschweinchen als zahm zu betrachten. Besonders Lillebror lässt sich ohne zu Murren im Stall streicheln. Er ist sowieso total relaxt, während Finja noch etwas zurückhaltend ist.

Jetzt müssen wir mal schauen, wann wir die beiden zusammen lassen für unseren ersten Hasennachwuchs. Ich denke, wir warten noch ein wenig, bis die Temperaturen wieder etwas wärmer werden….

Hühner

Unseren 3 Zwerghühnern geht es soweit auch sehr gut. Allerdings sind sie noch in der Mauser. Irgendwie machen sie das auch nicht so richtig. Es fliegen zwar viele Federn rum, aber vom Federkleid sehen sie immer recht ansehnlich aus. Ist ja auch viel zu kalt zum kompletten Federabwurf 😉 Derzeit sind sie auch nicht in der Stimmung fürs Eierlegen. Da müssen wir wohl noch etwas warten, bis es wieder mehr Tageslicht gibt. Aber das kennen wir ja schon vom letzten Winter. Auch ihr neues Domizil müssen wir endlich mal in Angriff nehmen, besonders wenn dann nächstes Frühjahr Nachwuchs ins Haus steht. Dann bekommen sie einen richtig großen Hühnerstall inklusiver großem Freilauf im neuen Garten. Momentan müssen sie mit unserem Mini-Garten auskommen.

Meerschweinchen

Wir haben ja neben den Hühner und Kaninchen auch noch Meerschweinchen in unserem Gartenhaus. Diese leben in Paarhaltung (die Böcke) bzw. in einer großen Gruppe mit allen Weibern und einem Kastraten. Sie zählen zwar nicht zu den Nutztieren, aber seit meiner Kindheit hatte ich immer welche, so dass sie mir einfach ans Herz gewachsen sind.

Ich hoffe, Euch gefallen unsere Tiere!

« Ältere Beiträge